Wieso sollte Ihr Kind eine duale Ausbildung machen?

Eine Ausbildung in einem Unternehmen oder einer Behörde bietet Jugendlichen eine ganze Reihe großer Vorteile.
Bei der Berufsausbildung im „Dualen System“ – die übrigens international sehr geschätzt wird – lernen die Jugendlichen an zwei Orten. Der Vorteil besteht darin, dass der Berufsalltag im Betrieb miterlebt wird und eine theoretische Vor- oder Nachbereitung des für die Prüfung wichtigen Stoffes in der Berufsschule stattfindet. Eine betriebliche Ausbildung können junge Mütter und Väter z.B. auch in Teilzeit absolvieren.

Wie läuft eine duale Ausbildung ab?

„Dual“ bedeutet, dass Jugendliche parallel an zwei Orten lernen: im Betrieb und in der Berufsschule. Sie sind also gleichzeitig Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer und Schülerin oder Schüler.
Der Betrieb stellt die Jugendlichen für eine bestimmte Zeit frei; in dieser Zeit gehen sie dann zur Berufsschule. Die Berufsschule kann als Blockunterricht stattfinden (z.B. 14 Tage Schule) oder an einzelnen Tagen in der Woche. In der Berufsschule wird neben theoretischem Fachunterricht auch Deutsch unterrichtet.
Im Elternratgeber von KAUSA, den es u.a. auf Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und Vietnamesisch gibt, können Sie alles ausführlich nachlesen. Den Elternratgeber erhalten Sie kostenlos bei der KAUSA Servicestelle in Osnabrück.

Was kann KAUSA für uns tun?

Wir machen uns stark für Sie und Ihren Sohn oder Tochter!

Die KAUSA Servicestelle Osnabrück ist speziell für Jugendliche mit einer Zuwanderungsgeschichte und für ihre Eltern da. KAUSA hat sehr gute Kontakte und Verbindungen zu Unternehmen und Behörden und setzt diese für Ihren Sohn oder Ihre Tochter ein.
KAUSA kann Sie konkret bei folgenden Fragen unterstützen:

• Welche duale Ausbildung ist die richtige für mein Kind?
• Wie können wir in Osnabrück einen Praktikumsplatz finden?
• Wo können wir einen Ausbildungsplatz in Osnabrück finden?
• Was ist zu beachten?

Und die Zukunftschancen? Ein sicherer Arbeitsplatz!

Wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter in ihrem Ausbildungsbetrieb gute Arbeit leisten, haben sie im Anschluss gute Chancen in ein „normales“ Angestelltenverhältnis übernommen zu werden. So haben sie direkt zum Start ihrer beruflichen Karriere einen sicheren Arbeitsplatz. Aber auch wenn sie sich später für einen anderen Arbeitgeber entscheiden: Gute Fachkräfte werden überall gesucht.
Ist ein Studium nach der Ausbildung möglich?
Das ist auch möglich, denn die Ausbildung kann den Zugang zum Studium eröffnen. Die Kombination Ausbildung und Studium bietet bessere Perspektiven, als „nur“ studieren: Es gibt Praxiserfahrung. Auch kann die Ausbildungszeit bei der Findung des richtigen Studiums helfen.
Oder möchte Ihr Sohn oder Ihre Tochter ins Ausland?
Gerade Jugendliche, die 2-3 Sprachen sprechen und verschiedene Kulturen kennen, haben da gute Chancen. Deutsche Ausbildungsabschlüsse sind international hoch anerkannt. Das erhöht die Karrierechancen im Ausland, wenn es Ihr Kind reizt, im Ausland zu arbeiten.

Finanzielles

Ihr Kind wird eine Ausbildungsvergütung erhalten, also regelmäßig ein eigenes Einkommen haben. Dies ist unterschiedlich hoch, kann aber sogar dazu reichen, dass es eine eigene Wohnung bezieht. Auch ist es als Auszubildende krankenversichert und rentenversichert.

Anmeldung und Information

Wenn Sie Interesse haben oder noch Informationen benötigen, können Sie sich gerne persönlich oder per Mail bei uns melden. Unsere Kolleginn Katharina Loose freut sich über Ihren Anruf oder Ihre Mail und meldet sich gern bei Ihnen zurück.

Katharina Loose

BUS GmbH
Bramscher Straße 134-136
49088 Osnabrück

Tel.: +49 (0)541 6929-630
Fax: +49 (0)541 6929-603

E-Mail: » kausa@bus-gmbh.de
Facebook: » BUS GmbH