Mit Erfolg in die Selbstständigkeit – ein besonderes Angebot für Frauen

Frauen starten häufig mit anderen Vorzeichen in die Selbstständigkeit als Männer. Das ist nicht zuletzt durch andere berufliche Qualifikationen und Werdegänge sowie den familiären Hintergrund bedingt. Nebenerwerbsgründungen, also selbstständige Tätigkeiten, die in Teilzeit ausgeübt werden, spielen hier eine besonders große Rolle. Auch als Wiedereinstieg in den Beruf nach der Familienphase ist für viele Frauen die Gründung eines Unternehmens eine interessante Alternative.

Das niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit fördert dieses Projekt mit Landesmitteln und mit Mitteln aus dem europäischen Sozialfonds (ESF) unter ESF FIFA.
Ob Teilzeitunternehmerin oder Vollzeitunternehmerin – wir beraten Frauen in allen Fragen der Gründung oder der Unternehmensnachfolge.

Wir analysieren, qualifizieren und begleiten das Gründungsvorhaben mit umfassender Beratung und einem breit gefächerten Workshop-Programm. Dabei konzentrieren wir uns auf Frauen, die arbeitslos oder Arbeit suchend sind und in Niedersachsen wohnen.